1980-2000

1980-2000 2017-08-23T20:33:11+00:00

Die 80er und 90er

Die Schlaglichter der letzten zwei Jahrzehnte des 20. Jahrhunderts:

 

Kirchenkonzerte: 1987 fand das erste Weihnachtskonzert in der schönen Pfarrkirche St. Michael Hüttisheim statt. Unterstützt wurde der Musikverein bei diesen Konzerten auch von anderen musikalischen Vereinigungen – so wirkten in manchen Jahren auch schon die Hüttisheimer Chorgemeinschaft „Sängertreu“ und der Schnürpflinger Männergesangsverein mit. Zeitweise wurde ein Jahr in der Kirche, ein Jahr in der Hüttisheimer Gemeindehalle, die 1995 eingeweiht wurde, das jährliche Konzert abgehalten. Seit 2006 wird der musikalische Höhepunkt nur noch in der Gemeindehalle kurz vor Weihnachten abgehalten.

 

Gartenfeste: Das Hüttisheimer Fest dieser Art wurde im 21. Jahrhundert durch das „Sauwuale Feschd“ verdrängt, das Humlanger Gartenfest erfreut sich aber bis heute großer Beliebtheit. Der feste Termin immer an Fronleichnam ist allgemein bekannt in der Umgebung. So kommen bei gutem Wetter Scharen von Radfahrern nach Humlangen, um bei Blasmusik und guter Bewirtung eine längere Pause zu machen. Leider schon Geschichte: der schöne Garten, in dem das Foto von 1989 entstand, steht dem Verein leider nicht mehr zur Verfügung. Es wurde jedoch ein anderes schönes Plätzchen in Humlangen gefunden – und das Gartenfest Humlangen findet hoffentlich noch viele Jahre statt.

 

Konzert- und Kulturreisen: In den Jahren 1989-1993 wagte sich die Musikkapelle auf die europäische Musikbühne. Sie führte im zweijährigen Rhythmus Konzertreisen nach Berlin, Ungarn und in die Tschechische Republik durch. Die Auftritte in den verschiedenen Städten waren für jeden etwas Besonderes. So spielte man in Berlin an der Gedenkstätte Plötzensee, vor dem Reichstag, im Grunewald sowie auf dem Henriettenplatz. In Ungarn nahm die Kapelle an einem internationalen Musikertreffen am Plattensee teil und spielte vor der Fischerbastei in Budapest ein Platzkonzert. Die musikalischen Stationen bei unserer bisher letzten europäischen Konzertreise waren Pardubice und Brünn in der Tschechischen Republik. So wird keiner der Mitreisenden den Einkaufsbummel in Ost-Berlin und die Weinprobe in Ungarn vergessen…

 

Das Vereinsheim: Im Jahr 1993 wurde ein lang gehegter Wunsch Wirklichkeit. Mit dem Neubau der Gemeindehalle stellte die Gemeinde Hüttisheim dem Musikverein zwei herrliche Vereinsräume mit Nebenräumen im Rohbau zur Verfügung. Dieser 160 m² große Anbau wurde von insgesamt 44 aktiven und passiven Mitgliedern unter teilweise großen Anstrengungen in rund 2500 freiwilligen Arbeitsstunden zu einem modernen Vereinsheim ausgebaut. Mit der Fertigsstellung im September 1995 schuf man die erforderlichen Voraussetzungen für eine zeitgemäße Vereinsarbeit und musikalische Weiterentwicklung – auch wenn das geliebte Vereinsheim momentan fast schon wieder zu klein ist.

 

Die Vereinsfahne wurde 1994, zum 140-jährigen Jubiläum, während einem viertägigen Musikertreffen gewiehen. Die Motivauswahl bei solchen repräsentativen Objekten hat in Hüttisheim immer dasselbe Ergebnis: die Pfarrkirche St. Michael mit Pfarrhaus und Oberer Schule ist Symbol und Erkennungszeichen nicht nur auf der Musikvereinsfahne. Wir sind stolz auf dieses schöne Stück!