1960-1980

1960-1980 2017-08-23T20:31:48+00:00

In den 60er und 70er Jahren

Die weitere Entwicklung des Vereins ist in den Büchern der Schriftführer bestens dokumentiert.

Erstaunlich ist, dass der Einstieg in die Konzertmusik deutlich früher als bisher angenommen, schon Mitte der 50er Jahre erfolgte. Am 02. Mai 1954 fand erstmals ein Doppelkonzert mit einer Gastkapelle im „Kreuzsaal“ statt, von dem sogar das Programm erhalten ist.  Der Erlös der sehr gut besuchten Veranstaltung wurde zum Kauf der neuen Uniformen verwendet, welche damals noch komplett im Dorf hergestellt wurden.

Mit Musikdirektor Karl Braiger aus Laupheim und Josef Thanner aus Regglisweiler wurden ab 1959 Dirigenten gewonnen, die in ihrer jeweils zehnjährigen Tätigkeit das Niveau und den Ruf der Kapelle gerade bei Konzertmusik weit nach oben beförderten.

Als fester Konzerttermin bürgerte sich Ostern ein und war lange Zeit der musikalische Höhepunkt des Jahres. Erst Mitte der 80er Jahre wurde der Ostertermin allmählich aufgeweicht, vor allem nachdem 1987 erstmals in der Kirche ein Weihnachtskonzert abgehalten werden konnte. Bis heute findet das Konzert des Musikvereins im Dezember statt.

1967/68 sorgte der langjährige Vorsitzende Georg Neidlinger dafür, dass der Musikverein im Keller des neuen Lagergebäudes der Raiffeisenbank Hüttisheim einen Proberaum bekam. Dieser wurde 1970 bezogen, später etwas erweitert und war dann viele Jahre lang die Vereinsheimat. Jetzt erst hatte die Bindersche Wagnerwerktstätte ausgedient, jetzt erst konnten vereinsinterne Weihnachtsfeiern und auch Kameradschaftsabende in den eigenen vier Wänden organisiert werden.

1970 wurde erstmals ein zweitägiges Herbstfest mit Zeltbetrieb durchgeführt, dessen Erlös wieder zum Kauf neuer Uniformen benötigt wurde. Die Herbstfeste wurden dann allerdings nicht vom Musikverein, sondern vom Sportverein bis in die 90er Jahre weitergeführt.

Und noch eine Neuerung gab es: 1971, völlig unspektakulär, wurden die ersten zwei Mädchen in die Ausbildung aufgenommen. So hielt also das Zeitalter der Gleichberechtigung auch im Musikverein Einzug. Niemand konnte sich damals vorstellen, dass dreißig Jahre später fast ein Drittel der Aktiven weiblichen Geschlechts sein würde – und „der Dirigent“ Elisabeth Maier heißt!

Bald stand schon wieder der nächste Vereinsgeburtstag an: 125 Jahre Blasmusik in Hüttisheim im Jahr 1979. Nach einigem Hin und Her entschied man sich, wieder ein Kreismusikfest auszurichten. Das Fest erstreckte sich über vier Tage, vom 22. bis 25. Juni 1979. Am Festabend im „Kreuzsaal“ bekam der Verein die „Pro-Musica-Plakette“ des Bundespräsidenten überreicht.

Diese Bilder zeigen die Kapelle im Jubiläumsjahr 1979 sowie das Festzelt beim Kreismusikfest.